Das Leben bei den Schurken geht weiter

Nun endlich finde ich wieder die Zeit mich an den PC zu setzen. Zuerst möchten wir uns bei den vielen Welpeninteressenten bedanken, die sich um ein Schurkenkind beworben haben. Leider konnten wir nicht immer Zeitnah Antworten. Mit so einer Flut von Anfragen hätten wir nie gerechnet. Lia hätte statt ihren 7 Schurkies mindesten 50 Welpen bekommen müssen . Wahnsinn, immer noch kommen Anfragen und Reservierungen für unseren nächsten Wurf rein. Sollten wir jemanden nicht geantwortet haben, bitten wir dies zu entschuldigen. Einfach nochmal melden ist das beste.

Viele traurige Briardleute mussten wir schweren Herzens weg oder weiterschicken. So viele haben in den letzten Wochen, Monaten und Tagen ihren treuen Weggefährten verloren. Fünf von unseren Welpen sind in Familien gegangen, wo ihren Briard in letzter Zeit verloren haben. Unsere rosa Hündin Belle Alea zog in eine Familie die jetzt ein Jahr um ihren Bobtail getrauert haben, und nun für eine kleine Schurkin bereit waren. Wir selber haben unseren geliebten Oky innerhalb von Tagen ohne Vorwarnung verloren. Aus eigener Erfahrung heraus kann ich jeden nur bitten, sich eine Trauerzeit zu nehmen. Ich weiss es ist schwer, und man möchte so schnell wie es geht wieder ein Bärchen umsorgen. Aber ist euer Herz auch bereit dazu ? Ist neben der Trauer wirklich schon Platz im Herzen für einen Welpen ? Ist nicht die Vorfreude die beste Freude ? Ich habe mich damals mit Everest sehr schwer getan, in jedem zweiten Satz habe ich ihn mit Oky verglichen . Nach fast einen Jahr musste ich einsehen dass aus Everest nie mein Oky werden kann, weil er ein eigenes Geschöpf ist. Von da an habe ich meinen Weg zu Everest gefunden.

Die Nummer eins in meinem Herz ist und bleibt Oky du Domaine de Chevaux Blancs. Mein Seelenhund jetzt und für immer.

Halsband Seelenhund
Seelenhund

In den nächsten Wochen werde ich die Homepage Stück für Stück wieder auf vorder Mann bringen. Lasst euch Überraschen, und verzaubern von unseren kleinen B – Schurken. Neues erfahrt ihr von meinem “ Everstle „und unseren Youngstern Rosalie und Anil. Wie es unserer Lia geht, und ganz wichtig unsere Pläne für 2020 / 2021. Steigt mit ein in den Zug der Zukunft und entscheidet wie weit ihr mitfahren wollt. Bis dahin alles Gute und bleibt Gesund in Zeiten von Corona.

Everest , Clarissa, Lia, Rosalie und Anil Sommer 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.