C – Wurf

the next generation

Wir planen für Herbst / Winter 2020 unseren nächsten Wurf.

J.Ch. Annabelle vom Schurkenturm

Sel.Ch. Caprice – Lia entre les mers x Ch.Unlikely One Zlotka Elita

  • HD A
  • ED frei
  • EU ohne Befund
  • CSNB frei
  • Dilution Gentest : Genotyp D / D
  • DNA – Profil
  • Zuchtzulassung in Burbach 03.10.2020 ohne Auflagen oder Empfehlungen
  • Größe 60 cm
  • Vollzahnig – Scherengebiss

Sie wird die Mama von unseren nächsten Schurkies werden. Im Moment warten wir auf die Rüdengenehmigungen von der Zuchtkommission des BCD Clubs.

Sobald die ZKK sich geäußert hat über unsere Rüdenauswahl , wird hier unser Mr. Undercover vorgestellt werden.

Annabelle wird von uns liebevoll “ Rosalie “ gerufen. Sie ist eine liebe, total verschmuste junge Hündin. Unser Püppchen ist immer gut gelaunt und sehr leichtführig im täglichen Umgang. Mit ihr kann man durch dick und dünn gehen, egal ob in der Stadt, im Biergarten oder in der freien Natur. Die Hobbys von Rosalie sind auf dem Rücken liegen, oder auf dem Sofa schlafen, mit Anil toben und spielen. Ihre größte Freude ist allerdings das Essen.

Rosalie träumt von ihrem Prinzen

Bei der Auswahl unserer Elterntiere legen wir höchsten Wert auf gesunde, leichtführige und Typvolle Nachzucht. Auch die Ahnenvielfalt sowie Fellqualität liegen uns sehr am Herzen. Mit unserem A und B – Wurf sind wir unseren Zuchtzielen schon sehr nahe gekommen.

Sollten sie sich für einen Schurken / Schurkin interessieren, bitte einfach melden. Für diesen Wurf liegen uns schon einige Reservierungen vor. Ohne vorheriges Kennenlernen gibt es bei uns keine Zusagen. Außerdem ist es gut möglich, daß die Welpen erst sehr spät zugeteilt werden. Sie möchten doch, den wirklich passenden Schurken in ihrer Familie Willkommen heißen.

Nun das Neueste, unser Mister Undercover darf sich outen !!!

Sel. Ch. Lajos vom Hellbergblick

Kiwi vom Hellbergblick x Ch. Canis Ferox Bambou

Unsere Wahl viel auf den bezaubernden Lajos. Wir kennen ihn nun schon sehr lange, und sind glücklich Lajos von unserer ZKK vom BCD genehmigt bekommen zu haben. Er ist ein sehr souveräner Rüde und in allen anderen Punkten genau das was wir züchten wollen. Lajos kommt aus der langjährigen Zucht von Brigitte Winterer.

Die Hüllen sind gefallen …

Und nun ein paar Fotos von Lajos, ganz privat aus seinem Leben und rund um seine Familie.

Genau so wollen wir unseren zukünftigen Papa von diesem C – Wurf haben, einen Familienhund. Wenn er dann auch noch schön und erfolgreich ist um so besser. Aber für uns ist das kein Auswahlkriterium. Für uns zählt in erster Linie der Charakter. Der ist bei diesem Rüden 100 Prozent, das konnte ich wie gesagt schon Jahre lang in allen möglichen Situationen beobachten.

Nun noch ein paar Fotos von unserer Rosalie…

Wir hoffen ihr hattet einige Lächeln im Gesicht beim anschauen der Galerien von Rosalie und Lajos.

Bleibt bitte dran, und schaut immer wieder bei uns rein. Bis bald eure Rosalie mit Lajos.

Das warten hat ein Ende, unser Tag X ist gekommen.

Der Zug des Lebends fährt weiter.

Unsere Rosalie hat also doch mit ihrer Läufigkeit gewartet, bis der Schnee und die Kälte vorrüber waren. Pünktlich mit den steigenden Temperaturen und den Sonnenstrahlen hat unser Mädel losgelegt. Nun war auch der Zeitpunkt gekommen, um beim Tierarzt noch einen Abstreich machen zulassen, sowohl bei der Hündin wie auch beim Rüden. Sollten Keime gefunden werden, könnte man noch vor der Deckung mit einem Antibiotikum behandeln. Wir halten aber gar nichts davon, einer Hündin vorsorglich ein Breitband – Antibiotikum zu geben. Im Ernstfall durch eine Erkrankung helfen dann die Medikamente nicht mehr. Das ist genau gleich wie beim Menschen auch. Am Dienstag hat sich auch schon unsere Tierärztin gemeldet, und uns den Laborbefund mitgeteilt. Rosalie`s Tupferprobe ist ohne Befund. Die erste Hürde ist geschaft ! Lajos war dann am Montag beim Tierarzt, hier steht das Ergebnis noch aus. Aber auch beim Lajos ist mit einem negativen Befund zu rechnen. Diese Vorsorge schützt beide Tiere vor einer eventuellen gegenseitigen Ansteckung beim Decken durch Keime. Diese Keime können eine Trächtigkeit verhindern, im schlimmsten Fall zu einer Resorption der Föten führen. Dann wäre alles umsonst gewesen. Nun geht es am Donnerstag zu einem weiteren Progesterontest, der von Doktor Blendinger in Hofheim / Taunus ausgewertet wird. Durch ihn lassen wir eine Deckzeitpunktbestimmung bei der Hündin durchführen. Das Blut wird bei meiner Tierärztin abgenommen und per Express zu Blendivet geschickt. Das heißt wir haben am Freitagnachmittag den Wert vom Donnerstag. Eventuell bekommen wir da schon den idealen Deckzeitpunkt mitgeteilt. Wenn alles klappt und es die Natur so will, werden dann Ende April / Anfang Mai kleine „La – Rosa “ Schurken das Licht der Welt erblicken.

Wenn dann alles unter Dach und Fach ist, werden wir gerne Besuchstermine vereinbaren. Bitte mitteilen wer noch mit an Bord ist, damit wir planen können. Die Termine werden selbstverständlich unter Einhaltung der Corona Bestimmungen vergeben. Noch eine Bitte, denkt daran, liebe Welpeninteressenten, daß es bei uns keine Home Office Welpen gibt. Irgendwann wird dieser Wahnsinn hoffentlich ein Ende haben, und dann wird die Arbeit in der Firma wieder aufgenommen werden müssen. Auch sind im Moment die Hundeschulen noch geschlossen, das heißt es gibt auch keine Welpenspielstunden. Einzelunterrricht wird angeboten, da liegen die Preise aber bei ca. 40 – 50 Euro die Stunde. Das Problem dabei ist, dass bei Einzelstunden keine wichtige Sozialisierung statt finden kann. Diese Stunden sind gedacht zum Beispiel für Alltagsprobleme mit dem Hund. Gerade für Interessenten, die sich in diese Rasse verliebt haben, sollten bedenken, dass der Briard nicht unbedingt ein Anfängerhund ist. Er braucht eine liebevolle aber konsequente Erziehung und zwar von Anfang an. Auch möchte ich nicht, dass eines unserer Babys schon nach zwei Wochen für mehrere Stunden alle gelassen wird. Mit einigen von Ihnen führte ich schon lange Gespräche, rund um dem Briard. Bin mal gespannt, wer noch dabei ist, und wer noch einmal in sich hinein gehört hat. Es gibt so viele Corona – Opfer zu beklagen, aber eines weiss ich mit Sicherheit, von diesem Wurf wird keiner ein Corona – Notfall werden und im Tierheim landen. Züchten heißt nicht vermehren, sondern zum Erhalt der Rasse beitragen und das wichtigste für mich ist, Sorge zu tragen für unsere Schurken ihr Leben lang. Seit Ihr auch dazu bereit ? Wie heißt es in der Kirche ? In guten wie auch in schlechten Tag bis der Tod euch scheidet ? Das heißt aber auch, sein Familienmitglied Hund beim Einschläfern im Arm zu halten und ihn nicht einfach alleine zulassen mit fremden Personen. Ein alter, kranker Hund kann wie ein Mensch zum Pflegefall werden. Die Behandlungen und Medikamente kosten unter Umständen sehr viel Geld, all das muss man bedenken. Kann man das oder besser gefragt, seit ihr bereit dazu ? So wer bis hierher gelesen hat und noch bereit ist uns kennenzulernen, auf den sind wir gespannt.

Bleibt alle Gesund, bleibt möglichst zu Hause und haltet Abstand. Diese Regeln werden Rosalie und Lajos am Wochenende leider nicht einhalten können.

Unser Liebesbeziehung nimmt ganz schön Fahrt auf, steigt mit ein und genießt die Reise durch ein bezauberndes Wochenende.

Unser Stürmisches Liebestreffen.

Am Donnerstag, den 25.02.2021 hatten wir wieder einen Termin für einen aktuellen Progesterontest. Das Ergebniss kam am Freitag mit einem schon recht guten Wert. Wir sollten am Samstag oder Sonntag erneut testen. Nur ist das am WE sehr schlecht hier mit den Tierärzten. Dazu kommt noch, daß das Blut auch nicht verschickt werden kam. Montag / Dienstag könnte aber zu spät sein. Also musste ein Plan B her und zwar schnell. Also rief ich in der Praxis vom Dr. Blendinger an und schilderte mein Problem mit dem nächsten Test. Und innerhalb von 5 Minuten hatte wir kein Problem mehr und brauchten auch keinen Plan B mehr. Einen großen Dank an die Praxis Dr. Blendinger für ihre Flexibilität. Rosalie sollte am Sonntag um 11 Uhr in der Praxis sein, zur Blutentnahme für einen aktuellen Wert. Da die Auswertung eine Stunde dauern würde, könnte man die Zeit nutzen und gleich zum Lajos weiterfahren. Der Bub wohnt nur eine halbe Stunde vom TA entfernt. Genau so haben wir das dann auch gemacht…Am Donnerstag, den 25.02.2021 hatten wir wieder einen Termin für einen aktuellen Progesterontest. Das Ergebniss kam am Freitag mit einem schon recht guten Wert. Wir sollten am Samstag oder Sonntag erneut testen. Nur ist das am WE sehr schlecht hier mit den Tierärzten. Dazu kommt noch, daß das Blut auch nicht verschickt werden kam. Montag / Dienstag könnte aber zu spät sein. Also musste ein Plan B her und zwar schnell. Also rief ich in der Praxis vom Dr. Blendinger an und schilderte mein Problem mit dem nächsten Test. Und innerhalb von 5 Minuten hatte wir kein Problem mehr und brauchten auch keinen Plan B mehr. Einen großen Dank an die Praxis Dr. Blendinger für ihre Flexibilität. Rosalie sollte am Sonntag um 11 Uhr in der Praxis sein, zur Blutentnahme für einen aktuellen Wert. Da die Auswertung eine Stunde dauern würde, könnte man die Zeit nutzen und gleich zum Lajos weiterfahren. Der Bub wohnt nur eine halbe Stunde vom TA entfernt. Genau so haben wir das dann auch gemacht…

Und holla die Waldfee, Bettina konnte nicht einmal mehr die Speicherkarte in die Kamera einlegen. So was nennt man wohl Liebe.

Lajos war sofort so verliebt in seine Rosalie, daß er nur noch auf die Knie gefallen ist vor seiner Prinzessin. Nun ja, unsere Rosalie ließ sich auch nicht lange bitten, sondern hat Lajos zu ihrem Prinzen ernannt per Pfotenschlag wie es sich gehört. Für uns alle war es eine absolute Traumbedeckung. Das ist nicht immer so selbstverständlich, war es doch für Rosalie ihre erste Bedeckung. Da wissen die jungen Hündinnen auch noch nicht was auf sie zukommt. Man ist immer froh, wenn eine Deckung so gut läuft, sicherheitshalber haben wir eine zweite für Montag eingeplant. Da hatten die beiden dann auch mehr Zeit zum spielen und Öhrchen ausschlecken. Anja sagt Lajos rennt jeden Morgen in den Garten und sucht seine Rosalie mit der Hoffnung, daß sie wieder kommt. nun möchte ich euch noch ein paar Fotos von den Deckungen zeigen. Viel Spaß beim anschauen.

An dieser Stelle möchte ich mich bei meiner Freundin Bettina von den Zuchtstätte “ Lieblingskind “ ganz herzlich bedanken. Bettina ist so eine treue Seele, begleitete sie mich doch auch schon beim Decken zum B – Wurf. Am vergangenen Wochenende hat sie mal wieder fast 1.400 km mit mir und Rosalie zurückgelegt. Das sind die wahren Freunde. Von Bettina stammen auch die Fotos von der „stürmischen Liebesbeziehung

So Ihr lieben, ich hoffe es hat Spaß gemacht, und wir konnten euch mitnehmen zu Rosalie und Lajos. Bilder von der Deckung selber möchte ich nicht auf die HP stellen, da auch sehr viele Familien mit Kindern die Seite besuchen und sich an den Fotos erfreuen.

In der Zwischenzeit sind schon wieder Tage vergangen seit Rosalie ihren Prinzen besucht hat. Das Leben geht weiter, allerdings achten wir jetzt sehr auf unsere Rosalie. Am Samstag dem 7.Tag der Trächtigkeit haben wir Rosalie gegen Herpes impfen lassen. Diese erste Impfung muss zwischen dem 7 – 10 Tage nach der Bedeckung statt finden. Die Nachimpfung erfolgt ab ca. dem 22.04.2021. Ansonsten genießt Rosalie das Leben, ihr Tagesplan besteht aus Essen, Schlafen, Gassi gehen und das im Wechsel. Ach die Streicheleinheiten hätte ich jetzt fast vergessen zu erwähnen.

In der Ruhe liegt die Kraft

Die Zeit vergeht, die dritte Woche hat begonnen

Hallo meine Lieben, ich wollte mich mal wieder melden. Mir geht es super und alles läuft hier ganz nach meinen Wünschen. Der Tag beginnt mit einer Gassirunde, und hört mit einem leckeren Abendessen auf. Genau meine Vorstellungen vom einem entspannten Leben. Stellt euch vor, jetzt habe ich auch noch meine eigene Adresse, wie toll ist das denn ? Da haben die anderen Schurken nicht schlecht gestaunt, als für mich am Montag ein tolles Paket geliefert wurde. Mensch, Leute ich sage es euch, lauter tolle Sachen zum essen. Alles für mich ! Aber auf der netten Glückwunschkarte steht, ich soll den anderen Rudelmitgliedern auch was abgeben. Das werde ich natürlich machen. Vielen lieben Dank nach Berlin. Liebe Grüße eure Rosalie

Ein Kommentar

  • Barbara Hahn

    Guten Morgen Liebe Frau Singer,

    ich möchte mich noch mal bedanken für das Telefonat gestern Abend.
    Ich fand es toll, wie sie mir alles so schön, liebevoll, persönlich, ehrlich und aufrichtig von ihrem Schurkenturm
    erzählt haben (hab auch gleich meinem Mann vorgeschwärmt von den Schurkis 🙂 )
    Meine Freundin Susanne von “ van wuff & co kg “ ( da war unsere erste Hündin her) hat uns genau nach meinem
    Geschmack ihre Adresse empfohlen ( jetzt soll unsere nächste Hündin eine Blondine :-)) sein ) und ich habe das
    Gefühl, wir sind genau richtig bei euch.
    Jetzt drücken wir natürlich die Daumen, dass alles so klappt wie sie es Planen und ihre kleine Rosalie ( so eine Hübsche) bald Besuch von „Lajus “ oder von „Quentin“ bekommt 😉

    wir würden uns freuen bald was vom Schurkenturm zu hören

    Liebe Grüße Babsi & Volker Hahn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.