Ambra ist in ihrem neuen Leben angekommen.

Für alle, die Ambra die Daumen gedrückt haben, sagen wir unseren allerherzlichsten Dank. Ambra ist nun seit über einer Woche in ihrer neuen Familie, und es klappt so super, besser gehts fast nicht mehr. Sie begleitet Rebekka am Pferd, oder sie und Anton sind beim longieren von “ Sandy“ mit dabei. Rebekka meint Ambra orientiert sich viel am Anton und lernt auch total schnell. Die Fellpflege klappt auch und Ambra hat ein neues “ Spängchen “ bekommen. In dieser Woche hat sie auch noch gleich die Menschen Oma kennengelernt, andere Hunde getroffen und durfte auch gleich mit ihnen laufen gehen. Ich denke am spannendsten für unser Mädel war der Besuch des Tiergeheges in Waldmössingen. Wir alle glauben, es war Bestimmung, dass Ambra bei meiner Freundin und ihrer Familie eingezogen ist. Vor drei Wochen wusste Rebekka noch nichts von einem zweiten Hund, und nun hat sie einen Briard der ihr schon die Füße wärmt und ihr zweiter Schatten ist. Theo ist sehr glücklich, das Ambra jetzt den Platz fürs Leben hat. Wenn das loslossen auch weh tat, aber es ist für Sibylle´s Herzenshund das Beste gewesen.

Ich glaube, wenn Sibylle jetzt zu ihrer Ambra herunter schaut, ist sie sehr zufrieden und beruhigt.

Wir möchten euch noch ein paar Impressionen aus dem neuen Leben von Aveline “ Ambra “ vom Schurkenturm zeigen, und euch teilhaben lassen in ihrem neuen Lebendsabschnitt in Alpirsbach / Schwarzwald .

Das klappt doch super, Ambra liebte es immer mit Sibylle und ihrem Pferd auf Touren zu gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.