Wetterlaunen der Natur

Die letzte Woche war geprägt vom Wetterwechsel. Sturmböen, Regen oder schönster Sonnenschein wechselten sich ab. Ein Spaziergang fand bei starkem Sturm statt, sodass sich Lia mit ihren Pfoten richtig tief in den Boden rammen musste, damit sie nicht davonflog.

Everest fand es total spannend, wie der Wind um seine Ohren pfiff. Er drückte einfach seinen Körper gegen den Wind. Irgendwann wurde es doch für alle zu anstrengend, somit musste eine Lösung musste her.

Everest und Lia hatten blitzschnell eine Idee: hinlegen und auf besseres Wetter warten.

Diese zwei Schlitzohren. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.